Die Forschungsverwaltung wird von Petra Hoffmann geleitet. Diese Abteilung begleitet die laufenden Projekte und kümmert sich um deren Finanzen sowie die dazugehörigen Verträge. Außerdem sorgt sie für reibungslose Abläufe im Tagesgeschäft und stellt die Rahmenbedingungen her, die für die zukunftsweisende Forschungstätigkeit des ISC Konstanz erforderlich sind.

Dr. Eckard Wefringhaus leitet die Abteilung Qualitätsmanagement. Sie sorgt unter anderem für die Stabilität der laufenden Prozesse und führt regelmäßig mehrere Baseline Solarzellenruns durch -- sowohl auf p-Typ- als auch auf n-Typ-Substraten.

Rudolf Harney ist für die Abteilung Industrielle Solarzellen zuständig. Die Aufgabe dieser Abteilung besteht darin, Standardsolarzellen in enger Kooperation mit den Industriepartnern zu optimieren.

Dr. Radovan Kopecek leitet die Abteilung Zukünftige Solarzellenkonzepte. Im Rahmen vieler bilateraler und öffentlich geförderter Projekte auf EU- und BMU-Ebene entwickelt diese Abteilung beispielsweise bifaziale, n-Typ- und rückkontaktierte Solarzellen. Der Abteilung ist die Untergruppe n-Typ-Solarzellen angegliedert, welche von Dr. Valentin Mihailetchi geleitet wird.

Rudolf Harney leitet momentan die Modulentwicklung. Andreas Halm leitet die Modulgruppe. In ihren Forschungsprojekten legt diese Abteilung ganz besonderen Wert auf die Ersetzung von Löt- durch Klebeprozesse. Darüber hinaus spielen auch Modultests eine wichtige Rolle. Sie werden sowohl im Labor als auch in Außenanlagen durchgeführt. Derzeit baut das ISC Konstanz eine Teststelle in El Gouna (Ägypten) auf.

Dr. Kristian Peter leitet die Abteilung Systeme und Anwendungen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Photovoltaik in den verschiedenartigsten Anwendungen, wie zum Beispiel in Hybrid- oder Fassadenmodulen, zu verbreiten. Dazu entwickelt sie auch weitere Komponenten, wie etwa Speicher, die für die dazugehörigen Systeme benötigt werden. Die Gruppe Bildungs- und Entwicklungszusammenarbeit bildet einen Teil dieser Abteilung und baut die von dieser Abteilung entwickelten oder dimensionierten Systeme im Rahmen von ländlichen Elektrifizierungsprojekten in Entwicklungsländern auf und unterstützt ausländische Bildungseinrichtungen in der solaren Ausbildung.