Dimensionen der Nachhaltigen Entwicklung in EduSol

Entsprechend der Bildung für Nachhaltige Entwicklung, werden in EduSol folgende Aspekte berücksichtigt:

Ökologie

Das Thema Ökologie ist neben Sozialem das Hauptmotiv des Projekts. Erneuerbare Energien sollen gefördert werden. Dies geschieht einerseits in der Verbreitung von Solarenergie in Form von Workshops für Schüler und Studenten. Sie vertiefen ihr Wissen über Solarenergie und vergleichen Photovoltaik mit anderen Energiequellen. Andererseits aber auch im konkreten Aufbau einer Solaranlage für die Partnerschulen. Somit werden die Schüler mit klimaschonender Energie versorgt.

Soziales

Das zweite Hauptmotiv ist die Armutsbekämpfung in Entwicklungsländern. Mit der Elektrifizierung von Schulen wird deren Lern- und Lebensbedingungen erhöht. Solaranlagen als dezentrale Elektrizitätslieferanten sind eine optimale Lösung für Einrichtungen, die nicht ans Stromnetz angeschlossen sind oder häufige Stromausfällen haben.

Ökonomie

Ökonomie wird ins Projekt integriert, indem die Stromkosten bei netzgekoppelten Schulen gesenkt werden. Dies fördert die Senkung der Schulgebühren bzw. ermöglicht Aufnahme weiterer Schüler. In Workshops wird den Schülern das Energiesystem im Partnerland vorgestellt. Dabei werden auch wirtschaftliche Aspekte betrachtet und Zukunftsszenarien entwickelt. Auch die Kosten der Energiequellen und die wirtschaftliche Entwicklung des Landes werden beachtet.

Partizipation

Schüler und Studenten nehmen aktiv an dem Projekt teil. In Workshops eignen sie sich Wissen theoretisch an, planen die Solaranlage und entwickeln Energiekonzepte. Im Partnerland installieren sie dann aktiv die Solaranlage.

Kulturelle Vielfalt

Die Nord-Süd-Partnerschaft bringt die kulturelle Vielfalt in das Projekt. Es kommt zu einem interkulturellen Austausch der Schüler, indem sie gemeinsam arbeiten und sich kennen lernen. In SolGhana war es eine Partnerschule in Ghana, in EduSol Kamerun werden es zwei Schulen in Kamerun sein.

Globale Verantwortung

Die Schulpartnerschaften schaffen globale Verantwortung. Freundschaften werden geschlossen und weitergeführt.